kleine Rubrikillustration: Wirtschaft / UmweltRubrikillustration: Stadtprojekte

Stadtprojekte

Städtebaulich wichtige Veränderungen werden an mehreren markanten Punkten in der Brühler Kernstadt deutlich. Hier zeigt sich die Entwicklung der Stadt und die Anpassung an die Anforderungen der Zeit. Max Ernst Museum, Franziskanerhof-Ensemble und die Giesler-Galerie sind die sichtbaren Veränderungen der jüngeren Vergangenheit.


Symbolbild Bahnhof

Gestaltung Bahnhof und Umfeld

Das historische Bahnhofsgebäude und seine unmittelbare Umgebung bedürfen vor dem Hintergrund ihrer exponierten Lage in unmittelbarer Nachbarschaft zu den Welterbestätten einer städtebaulichen Neuordnung, Aufwertung und Umgestaltung.
[Gestaltung Bahnhofsumfeld mehr...]


Rathaus im Steinweg

Seit vielen Jahren diskutieren Rat und Stadtverwaltung immer wieder über die Unzulänglichkeiten des Anbaus des Rathauses im Steinweg. Das Gebäude aus dem Jahre 1964 ist nicht behindertengerecht und in die Jahre gekommen. Auch mit einem neuen Aufzug wäre nur die Hälfte der Räume barrierefrei erreichbar.
[Zukunft Rathaus Steinweg mehr...]


Symbolbild Phantasialand

Erweiterung Phantasialand

Die Phantasialand Schmidt-Löffelhardt GmbH & Co. KG plant eine Erweiterung ihres Freizeitparkgeländes. Ein zentrales Argument zugunsten der Erweiterung besteht in der Inaussichtstellung neuer Arbeitsplätze in namhaftem Umfang.


Im Rahmen eines Moderationsverfahrens sollen auf der Basis der Ergebnisse der 8. Änderung des Regionalplans die inhaltlichen Grundlagen für die städtebauliche Gesamtplanung im anschließenden Flächennutzungsplan– und Bebauungsplanverfahren erörtert werden.


[Erweiterung Phantasialand mehr...]


Symbolbild Umgestaltung Bereich Brühl-Mitte

Umgestaltung Bereich Brühl-Mitte

Eine Verbesserung des Umfeldes rund um den Haltpunkt Brühl-Mitte mit Zugang zur Stadtbahn ist als weiterer Schritt der Rahmenplanung Innenstadt vorgesehen. Die Bauarbeiten an der Fußgängerunterführung zwischen Carl-Schurz-Straße und Balthasar-Neumann-Platz haben bereits begonnen.

[Umgestaltung Bereich Brühl-Mitte mehr...]


Balthasar-Neumann-Platz

Umgestaltung Balthasar-Neumann-Platz

Nach dem Ratsbeschluss, die innerstädtische Achse Markt bis Balthasar-Neumann-Platz umzugestalten soll als weitere Maßnahme die Umgestaltung des Balthasar-Neumann-Platzes geplant und realisiert werden. Vorgabe ist, die unter dem Platz liegende private Tiefgarage vorher zu sanieren. Weil nicht alle Teilaufgaben rechtzeitig aufeinander abgestimmt werden konnten, verzögerte sich diese Maßnahme. Der Umbau beginnt im Frühjahr 2015 und soll 8 Monate dauern.
[Umgestaltung Balthasar-Neumann-Platz mehr...]


Zweigleisiger Ausbau Linie 18

Am 13.07.2015 hat die Häfen und Güterverkehr Köln AG mit dem zweigleisigen Ausbau der Linie 18 (Vorgebirgsbahn) zwischen Brühl-Mitte und Brühl-Badorf begonnen. Monate vorher wurden die Planungen für den für den zweigleisigen Ausbau vorbereitet. Der Brühler Stadtrat hatte bereits im Juli 2011 dem Planfeststellungsverfahren auf dem Teilstück zwischen Brühl-Mitte und Brühl Badorf über 2,1 km zugestimmt und Finanzmittel im Haushalt 2015 bereit gestellt.
[Zweigleisiger Ausbau Linie 18 mehr...]


Ausschnitt aus der Animation der Kölner Architektin Constanze Jeder-Jansen

Entwicklung südlich Giesler-Galerie

Im November 2006 wurde auf dem Gelände der ehemaligen Brauerei Giesler ein für die Brühler Innenstadt belebendes Element eröffnet - die Giesler-Galerie. Planungen zur Veränderung des Altbestandes im südlichen Bereich des Grundstücks, Ecke Uhlstraße/Liblarer, werden nun konkreter.
[Bebauung südlich Giesler-Galerie mehr...]


Logo Soziale Stadt

Soziale Stadt Brühl-Vochem

Mit dem Projekt "Soziale Stadt Brühl-Vochem" hat der Brühler Stadtrat die soziale und städtische Struktur in Brühl-Vochem mit dem Ziel thematisiert, nachhaltige Veränderungen der Sozialstruktur der Bevölkerung und des Wohnumfeldes zu erreichen. Mit Hilfe einer umfassenden Analyse wurden Grundlagen für künftige Entscheidungen geschaffen.
[Soziale Stadt Brühl-Vochem]


Symbolbild Feuerwehr

Verlagerung der städtischen Feuerwache

Brühl braucht eine neue Feuerwache. Die Stadt kann nach den rechtlichen Bedingungen der Landesregierung nicht alle Bereiche im Stadtgebiet in der vorgesehenen Zeit mit Rettungskräften erreichen. Als die heutige Feuerwache geplant und gebaut wurde, gab es diese Standards nicht.
[Verlagerung der städtischen Feuerwache mehr...]


Symbolbild ISG - Immobilien- und Standortgemeinschaften

ISG - Immobilien- und Standortgemeinschaften

Die Gründung sogenannter Immobilien- und Standortgemeinschaften (ISG) bzw. Business Improvement Districts (BID) ist ein in Deutschland noch vergleichsweise neuer Ansatz zur Belebung innerstädtischer Geschäftsquartiere.
[ISG - Immobilien- und Standortgemeinschaften mehr...]


Stadtentwicklungskonzept 2015

Unter der Überschrift "Stadtentwicklungskonzept 2015" beschäftigten sich Politik und Verwaltung mit der Brühler Innenstadt. Einbezogen ist die Bürgerschaft. Die Deutsche Stadt- und Grundstücks­entwicklungsgesellschaft GmbH aus Bonn (früher BauGrund) begleitete den Prozess.
[Stadtentwicklungskonzept 2015 mehr...]


Skizze von der Neugestaltung des Eingangs

Neu gestalteter Rathauseingang

Das Rathaus an der Uhlstraße verfügt seit Mitte 2011 über einen neuen behindertengerechten Eingangsbereich, der von Bürgermeister Michael Kreuzberg am 30.09.2011 offiziell eingeweiht wurde. Die Umbauten erfolgten zeitgleich mit der energetischen Verbesserung des gesamten ehemaligen Klostergebäudes.
[Neugestaltung Rathauseingang mehr...]


Logo Regionale 2010

RegioGrün und die REGIONALE 2010

Eines der Ziele der REGIONALE 2010 ist die Entwicklung eines Kulturlandschaftsnetzwerkes der Region Köln – Bonn aus der Region heraus. Dazu wurde zunächst ein Masterplan Grün erarbeitet, der das für die Region bestimmende Kulturlandschaftsnetzwerk beschreibt und bewertet.
[RegioGrün - Regionale 2010 mehr...]


Beleuchtungssanierung Rathaus Uhlstraße im Sinne des Klimaschutzes

In 85 Büros im Brühler Rathaus Uhlstraße wurden in den Jahren 2011 und 2012 insgesamt 216 neue Energiesparleuchten eingebaut. Dadurch reduziert sich der Stromverbrauch für die Beleuchtung der Büroräume auf bis zu 69 Prozent. Das Projekt wurde vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit finanziell gefördert.
[Beleuchtungssanierung Rathaus Uhlstraße mehr...]


Sanierung der Innenbeleuchtung VHS Brühl an der Synagoge

Seit Anfang des Jahres 2015 wird in der Volkshochschule in Brühl sukzessive die Beleuchtungsanlage erneuert. Die Arbeiten finden größtenteils gebündelt in den Ferien oder in der unterrichtsfreien Zeit statt. Zur ersten Bestandsaufnahme der elektrotechnischen Anlage im Dezember 2013 befand sich die Beleuchtungsanlage in einem veralteten und maroden Zustand.
[Sanierung der Innenbeleuchtung VHS Brühl an der Synagoge mehr...]


Einzelhandels- und Zentrenkonzept

Im August 2006 hat der Rat der Stadt Brühl erstmals eine Einzelhandels- und Zentrenkonzeption beschlossen. Das räumlich funktionale Zentrenkonzept soll als Planungsgrundlage für die Steuerung der Ansiedlung von Einzelhandelsbetrieben im Brühler Stadtgebiet dienen. Im Jahr 2011 erfolgte nach der Beteiligung der Öffentlichkeit eine Fortschreibung.
[Einzelhandels- und Zentrenkonzept mehr...]


WLAN Brühl

Mit einem flächendeckenden WLAN-Netz hat sich die Stadt Brühl schon früh beschäftigt. Erste öffentliche Hotspots starteten in der Brühler Innenstadt bereits im März 2004. Nachdem in den letzten Jahren die Verbreitung von Mobiltelefonen mit eigener Internetanbindung stark zugenommen hat, wurde das Projekt eingestellt.
[WLAN Brühl mehr...]


Abgeschlossene Projekte

Franziskanerhof

Unmittelbar neben dem Rathaus, angrenzend an den Schlosspark, haben private Investoren das Projekt "Franziskanerhof" verwirklicht.

Giesler-Galerie

Auf dem Gelände der ehemaligen Brauerei Giesler ist ein für die Brühler Innenstadt belebendes Element entstanden.

Max Ernst Museum

Weit über die Stadtgrenzen hinaus wirkt das Museumsprojekt, mit dem die Stadt das Lebenswerk des in Brühl geborenen weltbekannten Künstlers Max Ernst würdigt.

Erläuterungen

Weitere Informationen:

Kontakt:

Abteilungsleiter Stadtplanung

Markus Lamberty
Uhlstraße 3 (Rathaus, Zi. A 119)
50321 Brühl
Telefon: 02232 79-5180
Fax: 02232 79-5190
verschlüsselte Mailadresse

Konzerngrafik Link zu den Internetseiten der Stadtwerke Brühl GmbH Link zu den Internetseiten der Gebausie - Gesellschaft für Bauen und Wohnen GmbH der Stadt Brühl
In Brühl Veranstaltungskalender - Link zur Internetseite
In Brühl Veranstaltungskalender - Link zur Internetseite
www.12plus.bruehl.de - Link zur Internetseite www.12plus.bruehl.de
Soziale Stadt Brühl-Vochem - Link zur Internetseite Soziale Stadt
Integration Brühl - Link zur Homepage Integration Brühl
Projekt 70 Jahre danach. Generationen im Dialog