kleine Rubrikillustration: Wirtschaft / UmweltRubrikillustration: Lokale Agenda

Agenda-Termine

Terminankündigungen zu Veranstaltungen im Rahmen der lokalen Agenda finden Sie hier und im zentralen Veranstaltungskalender.

  • Agenda-Preis 2016
    Letzter Abgabetermin der Bewerbungsunterlagen, Mittwoch, 31. August 2016(weitere Informationen unter dem Thema Agenda-Preis)
  • Agenda-Markt 2016
    Samstag, 10. September 2016, 10:00-16:00 Uhr, Rathausvorplatz, Markt, Präsentation von Projekten der Agendagruppen, Infostände
  • Stadtradeln 2016
    10. bis 30. September 2016
    21 STADTRADELN-Tage komplett aufs Fahrrad umsteigen - jetzt anmelden!
    Offizieller Start auf der Eröffnung des Agenda-Marktes 2016
  • Europäische Mobilitätswoche
    16. bis 22.09.2016
    Motto: Mobilität mit Verstand - Wirtschaft mit Gewinn





EkoZet

Logo EkoZet Rhein-Erft-Kreis

EkoZet Rhein-Erft-Kreis

Das EkoZet des Rhein-Erft-Kreises ist ein unabhängiges Informationszentrum, das sich zum Ziel gesetzt hat, den neusten fachlichen und technischen Stand zur energieeffizienten Verwendung von Materialien, Verfahren und Anlagen zu vermitteln. Dabei sind Energieeffizienz und Energieversorgung die Kernthemen, mit Schwerpunkt im Bereich Bauen, Sanieren und Wohnen.

Kontakt:

Fachbereich Bauen und Umwelt

Frank Ohlmeyer
Uhlstraße 3 (Zi. A 127)
50321 Brühl
Telefon: 02232 79-5141
Fax: 02232 79-5190
verschlüsselte Mailadresse

Fachbereich Kultur

Roland Mohlberg
Steinweg 1 (Zi. B 320)
50321 Brühl
Telefon: 02232 79-2630
Fax: 02232 79-2690
verschlüsselte Mailadresse

Konzerngrafik Link zu den Internetseiten der Stadtwerke Brühl GmbH Link zu den Internetseiten der Gebausie - Gesellschaft für Bauen und Wohnen GmbH der Stadt Brühl

Straßenkarneval - Link zum Veranstaltungskalender
In Brühl Veranstaltungskalender - Link zur Internetseite
www.12plus.bruehl.de - Link zur Internetseite www.12plus.bruehl.de
Soziale Stadt Brühl-Vochem - Link zur Internetseite Soziale Stadt
Integration Brühl - Link zur Homepage Integration Brühl
Projekt 70 Jahre danach. Generationen im Dialog