kleine Rubrikillustration: Wirtschaft / UmweltRubrikillustration: Ab in die Mitte

Brühler Citycats 2004

Der bekannte Aktionskünstler Rainer Bonk unterstützte die Stadtmarketinginitiative "Ab in die Mitte 2004 !". Rainer Bonk ist bundesweit bekannt als der "Blauschäfer" und hat seine lebensgroße Polyesterschafherde bereits in den vergangen Jahren mit einem hohen Publikums- und Medieninteresse u.a vor dem Berliner Reichstag und Palast der Republik, im Garten des Bundespräsidialamtes, bei zahlreichen Landesgartenschauen und überregionalen Kunstveranstaltungen im Ausland präsentiert.
Foto: Bürgermeister Michael Kreuzberg mit Blauschäfer Rainer Bonk
Großbildansicht Bürgermeister Michael Kreuzberg mit Blauschäfer Rainer Bonk

Bei seinen Besuchen in der Schlossstadt zeigte sich der bekennende Max-Ernst-Fan Bonk begeistert von der Vielfalt des kulturellen Lebens in Brühl. Insbesondere der Umgang mit dem künstlerischen Erbe von Max-Ernst und der Neubau des Museums für den großen Brühler Sohn faszinierte den Kunstschaffenden.

Spontan bot er Bürgermeister Michael Kreuzberg eine Kunstaktion für die Stadt Brühl an, die eine breite Bürgerschaft und viele gesellschaftliche Gruppen ansprechen soll.

Exclusiv für die Stadt Brühl hat Rainer Bonk die ca. 1 Meter große Phantasieskulptur "Brühler-CityCat-Phantastico" geschaffen. Gemeinsam mit Bürgermeister Kreuzberg und der Wirtschaftförderung/ Stadtmarketing wurde eine KunstAktion für die Brühler Innenstadt entwickelt.

Für jedes verkaufte "Blauschaf" erhielt die Stadt eine noch nicht gestaltete "BrühlerCityCat" als Rohling, der individuell gestaltet werden konnte.

Käufer der blauen Kunstschafe konnten nunmehr frei entscheiden, ob sie die Katzenfigur selber künstlerisch gestalten oder der Stadt Brühl zur Weitergabe überlassen.
Diese stellte dann interessierten Kindergärten, Schulen, Vereinen, Kunstschaffenden, Institutionen oder Bürgerinnen und Bürgern die Katzenrohlinge zur Gestaltung zur Verfügung.

Foto: Bürgermeister Michael Kreuzberg und Kaufhof-Geschäftsführerin Dorothee Uhle zusammen  mit Künstlern und ihren Citycats, © Michaela Eupen
Bürgermeister Michael Kreuzberg und Kaufhof-Geschäftsführerin Dorothee Uhle zusammen mit Künstlern und ihren Citycats

Am 15.09.2004 erfolgte dann der Startschuss für die Ausstellung der "CityCats". Bis zum Ende der Aktion werden die aus der Brühler Bürgerschaft und Vereinen sowie von Bürgerinnen und Bürgern aus der gesamten Region Rhein-Erft künstlerisch gestalteten Katzen, den Einkaufsbesuch in Brühl zu einem weiteren Erlebnis machen.

Im Oktober findet ein Wettbewerb in der Brühler Innenstadt rund um die künstlerisch gestalteten Katzenskulpturen statt. In mehr als 100 Geschäften, Gastronomiebetrieben und öffentlichen Räumen sind die unterschiedlichen "CityCats" dann noch zu bestaunen.





Wirtschaftsförderung

Kontakt:

Flächen- und Immobilienservice, Wirtschaftsförderung, Betriebsbetreuung, Stadtmarketing

Markus Jouaux
Uhlstraße 3 (Zi. A 240)
50321 Brühl
Telefon: 02232 79-3000
Fax: 02232 79-3009
verschlüsselte Mailadresse

Wepag Brühl e.V.

Britta Heinz
Uhlstraße 3 (Zi. A 108)
50321 Brühl
Telefon: 02232 79-3380
Fax: 02232 79-3411
verschlüsselte Mailadresse

Downloads:


Konzerngrafik Link zu den Internetseiten der Stadtwerke Brühl GmbH Link zu den Internetseiten der Gebausie - Gesellschaft für Bauen und Wohnen GmbH der Stadt Brühl

Straßenkarneval - Link zum Veranstaltungskalender
In Brühl Veranstaltungskalender - Link zur Internetseite
www.12plus.bruehl.de - Link zur Internetseite www.12plus.bruehl.de
Soziale Stadt Brühl-Vochem - Link zur Internetseite Soziale Stadt
Integration Brühl - Link zur Homepage Integration Brühl
Projekt 70 Jahre danach. Generationen im Dialog