kleine Rubrikillustration: Leben in BrühlRubrikillustration: Soziales & Senioren

Barrierefreiheit

Das Behindertengleichstellungsgesetz NRW verpflichtet u.a. die Kommunen zu einer schrittweisen barrierefreien Gestaltung des eigenen Internetauftritts. Ergänzende Regelungen sind in der Verordnung zur Schaffung barrierefreier Informationstechnik nach dem Behindertengleichstellungsgesetz Nordrhein-Westfalen (Barrierefreie Informationstechnik-Verordnung Nordrhein-Westfalen - BITV NRW) zu finden.

Einfach teilhaben: Das Webportal für Menschen mit Behinderungen, ihre Angehörigen, Verwaltungen und Unternehmen

Symbolbild www.einfach-teilhaben.de
Großbildansicht Symbolbild www.einfach-teilhaben.de

Barrierefreiheit möglichst umfassend in allen Bereichen des öffentlichen Lebens zu verwirklichen ist für Menschen mit Behinderungen von zentraler Bedeutung. Um Menschen mit Behinderungen einen möglichst umfassenden und barrierefreien Zugang zu für sie wichtigen Informationen zu ermöglichen, hat das Bundesministerium für Arbeit und Soziales das neue Internetportal www.einfach-teilhaben.de eingerichtet.

Es bietet Informationen und Services für behinderte Menschen und deren Angehörige sowie für Arbeitgeber und Verwaltungen aus Bund, Ländern und Gemeinden. Einige Informationen sind bereits in "Leichter Sprache" und Deutscher Gebärdensprache verfügbar. Diese Angebote werden künftig noch ausgebaut.

Hilfen für barrierefreies Internet

An dieser Stelle möchten wir Ihnen Hinweise auf kleine kostenlose Hilfsprogramme geben, die Ihnen weitere Erleichterungen bei Ihrer Reise durch das Internet verschaffen können. Diese Hilfen wurden exemplarisch in der Sitzung der Arbeitsgemeinschaft "Menschen mit Behinderung" am 16. Juni 2005 in Brühl gezeigt.

Bildschirmlupe

Ausschnitt Bildschirmlupe

Mit der Bildschirmlupe können Sie die auf dem Bildschirm dargestellten Inhalte vergrößern. Nach dem Starten der Lupe erscheint in der Startleiste links neben der Uhr ein Lupensymbol. Wenn das Lupensymbol mit der rechten Maustaste angeklickt wird, erscheint ein Kontextmenü mit vielen Einstellungsmöglichkeiten.

Das Programm finden Sie auf der Internetseite von MARLEM - SOFTWARE Markus Lemcke (Hersteller)

Bildschirmtastatur

Bildschirmtastatur

Dieses Programm wurde für behinderte Menschen entwickelt, die Probleme haben, mit einer normalen Tastatur zu schreiben. So kann es für Menschen mit grobmotorischen Störungen schwierig sein, immer die richtige Taste zu treffen. Oft ist es einfacher, mit der Maus auf einen Button zu klicken. Ebenso schwer kann es sein, komplizierte Tastenkombinationen auszuführen. Das Programm zeigt eine Tastatur auf dem Bildschirm, sämtliche Tasten können mit der Maus angeklickt werden. Immer im Vordergrund, arbeitet Bildschirmtastatur mit jeder Textanwendung zusammen. Zusätzlich integriert ist ein Wörterbuch mit automatischer Lernfunktion. Bereits im Wörterbuch vorhandene Wörter können direkt ins Textfenster übernommen werden.

Auch diese Programm finden Sie neben weiteren auf der Internetseite von MARLEM - SOFTWARE Markus Lemcke (Hersteller)

WebSpeech - Web-Seiten vorlesen lassen

Add-on "WebSpeech"

Mit dem Add-on "WebSpeech" lernt der Internet Explorer (ab Version 4.0) sprechen. Das Tool liest alle aufgerufenen Web-Seiten vor - entweder komplett oder nur ausgewählte Textabschnitte. Die kostenlose Fassung enthält vier unterschiedliche Vorlesestimmen (Bill, Silke, Martin und Johanna) und eine Textbox mit einem Fassungsvermögen von maximal 500 Zeichen.

Das Programm finden Sie auf der Internetseite der Firma G-Data-SOFTWARE (Hersteller)

Tourvorschlag eine "barrierefreie" Tour - Stadt & Denkmäler

Diese etwa 3 km lange Tour wurde speziell für Personen entwickelt, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind. Die Route beginnt und endet "Am Markt" in der Fußgängerzone und führt Sie durch die Brühler Innenstadt, entlang interessanter historischer Baudenkmäler, Kirchen und Museen sowie durch den Park von Schloss Augustusburg.

Alle Wege sind gut mit dem Rollstuhl befahrbar. Verschiedene Stellen entlang der Strecke bieten die Möglichkeit für erholsame Pausen und laden zum Verweilen ein.

Die Parkplätze Janshof und Franziskanerhof sowie das Parkhaus an der Clemens-August-Straße verfügen über barrierefreie PKW-Stellplätze.

Broschüre "Wege Rhein-Erft"
Wegweiser für Menschen mit Behinderung

Titelseite Broschüre "Wege RheinErft"
Großbildansicht Titelseite Broschüre "Wege RheinErft"

In der kostenlosen Broschüre "Wege Rhein Erft" werden über 300 barrierefreie Angebote im Rhein-Erft-Kreis aufgelistet. Dazu gehören Einrichtungen wie Rathäuser, öffentliche Toiletten oder auch Kirchen, behindertengerechte Arztpraxen und Freizeitmöglichkeiten. Nach Städten sortiert werden barrierefreie Angebote ausführlich beschrieben. Erfahren Sie, ob es Rampen gibt, ob die Klingeln für Rollstuhlfahrer erreichbar sind oder ob der Aufzug Sprachansagen bietet.

  • www.gold-kraemer-stiftung.de
    Die Gold-Kraemer-Stiftung - gemeinnützige Stiftung zur Förderung geistig und körperlich behinderter sowie armer, alter und kranker Menschen - hat das Projekt "Wege RheinErft - Wegweiser für Menschen mit Behinderung" in Kooperation mit der SHG Handicap e.V. gefördert.


Weitere Infos im WWW:



Rathaus

Weitere Infos

Weitere Informationen:

Weitere Infos im WWW:

Kontakt zur Stadtverwaltung:

Stadt Brühl

Uhlstraße 3 (Rathaus)
50321 Brühl
Telefon: 02232 79-0
Fax: 02232 48051
verschlüsselte Mailadresse

Konzerngrafik Link zu den Internetseiten der Stadtwerke Brühl GmbH Link zu den Internetseiten der Gebausie - Gesellschaft für Bauen und Wohnen GmbH der Stadt Brühl

Straßenkarneval - Link zum Veranstaltungskalender
In Brühl Veranstaltungskalender - Link zur Internetseite
www.12plus.bruehl.de - Link zur Internetseite www.12plus.bruehl.de
Soziale Stadt Brühl-Vochem - Link zur Internetseite Soziale Stadt
Integration Brühl - Link zur Homepage Integration Brühl
Projekt 70 Jahre danach. Generationen im Dialog