kleine Rubrikillustration: Leben in BrühlRubrikillustration: Aktuelles

Überprüfung von Schadstoffen an Brühler Schulen und Kindertageseinrichtungen

Obwohl sich in der GGS Brühl-Badorf die Sorge aller Betroffenen um eine mögliche, für die Kinder gesundheitsschädigende, Schadstoffbelastung als unbegründet herausgestellt hatte, hatte Bürgermeister Dieter Freytag veranlasst, in allen städtischen Kitas und Schulen - sofern diese nicht neu gebaut oder in den letzten Jahren komplett saniert wurden - Raumluftuntersuchungen durchzuführen.
Diese Messungen wurden in Angriff genommen und im Laufe der Schulsommerferien 2017 abgeschlossen. Mit der Durchführung der Untersuchungen wurde die Firma Eco Luftqualität + Raumklima mbH aus Köln beauftragt, die über umfassende Erfahrungen in diesem Bereich verfügt. Der Firma Eco wurde eine Objektliste mit Messpunkten übergeben, welche mit der Unfallkasse NRW abgestimmt wurde. In den Gebäuden haben dann in enger Abstimmung mit dem Gebäudemanagement und dem Schulamt der Stadt Brühl unter genau vorgegebenen Bedingungen wie Lüftung und Witterung stichprobenhafte Raumluftmessungen stattgefunden.

Damit bei der Durchführung und Beurteilung der Messungen vergleichbare Verfahren und Maßstäbe zur Anwendung kommen konnten, orientierte sich das beauftragte Institut an den "Handreichungen zur Beurteilung von Innenluftkontaminationen mittels Referenz- und Richtwerten der Ad-hoc-Arbeitsgruppe der Inneraumlufthygiene-Kommision des Umweltbundesamtes und der Obersten Landesgesundheitsbehörden". Hier wurden konkrete Messbedingungen vorgegeben, wie z.B. ein ausreichender zeitlicher Abstand zwischen Lüftung und Beginn der Probenahme. Auch waren die Außentemperaturen und -luftgeschwindigkeiten zu beachten.

Bei den Schadstoffuntersuchungen an städtischen Kitas und Schulen sind keine weiteren bedenklichen Emissionen festgestellt worden. Alle Eltern wurden hierüber informiert.

Nicht beprobt wurde die "Clemens-August-Hauptschule", da diese in den nächsten Jahren in mehreren Schritten umfassend saniert werden soll. Die Messungen werden im Zuge der Sanierungsmaßnahmen erfolgen.

Ebenfalls nicht beprobt wurde die "Gesamtschule", da diese damals unter Auflagen zur Verwendung von ökologischen Baustoffen errichtet und damit als unbedenklich eingestuft wurde.




Rathaus

Weitere Infos

Weitere Informationen:

Weitere Infos im WWW:

Kontakt zur Stadtverwaltung:

Stadt Brühl

Uhlstraße 3 (Rathaus)
50321 Brühl
Telefon: 02232 79-0
Fax: 02232 48051
verschlüsselte Mailadresse


Konzerngrafik Link zu den Internetseiten der Stadtwerke Brühl GmbH Link zu den Internetseiten der Gebausie - Gesellschaft für Bauen und Wohnen GmbH der Stadt Brühl

Verkehrsbehinderungen
Max Ernst-Stipendium - Link zur Online-Bewerbung
In Brühl Veranstaltungskalender - Link zur Internetseite

www.12plus.bruehl.de - Link zur Internetseite www.12plus.bruehl.de
Soziale Stadt Brühl-Vochem - Link zur Internetseite Soziale Stadt
Integration Brühl - Link zur Homepage Integration Brühl
Projekt 70 Jahre danach. Generationen im Dialog